Mittelalterschuhe von Franz Wimmer

Mittelalterschuhe

von Franz Wimmer

Franz Wimmer
Fränkendorf 6
94436 Simbach

Telefon: 08734/7451
e-Mail: wimmer-franz@freenet.de
Internet: www.mittelalterschuhe-wimmer.de
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten bei jeder Bestellung automatisch in Kraft und werden vom Kunden akzeptiert. Änderungen oder Abweichungen von den unten gelisteten Punkten sind nur im beidseitigem Einverständnis möglich.

1. Auftragsannahme
1.1 Ein Auftrag kann nur in schriftlicher Form, also als Fax oder eMail erteilt werden.
1.2 Ein Auftrag gilt erst als angenommen, nachdem eine Auftragsbestätigung ausgegeben wurde.

2. Bezahlung
2.1 Alle Artikel werden per Vorauskasse oder Nachnahme gezahlt.

3. Einen Auftrag stornieren
3.1 Vor Eintreffen der Auftragsbestätigung kann ein Auftrag grundsätzlich storniert werden.
3.2 Nach Eintreffen der Auftragsbestätigung ist eine Stornierung nur innerhalb von 3 Werktagen oder im beidseitigen Einverständnis möglich.

4. Preise
4.1 Sämtliche Preise sind in EURO und verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer (19%) und zzgl. Verpackung und Versand.

5. Angebote
5.1 Sämtliche Angebote sind unverbindlich.
5.2 Leichte Abweichungen gegenüber unseren Abbildungen und Beschreibungen sind möglich, stellen aber keinen Mangel dar, da Leder ein Naturprodukt ist und es sich um Handarbeit handelt.

6. Versand und Auslieferung
6.1 Alle Pakete werden versichert verschickt.
6.2 Sollte aufgrund höherer Gewalten (Materialmangel, Streiks...) eine Auslieferung nicht zum angegebenen Liefertermin auslieferbar sein, ist dies kein Grund zur Stornierung des Auftrags.

7. Umtausch und Rücknahme
7.1 Sonderanfertigungen sind vom Umtausch ausgeschlossen.
7.2 Artikel mit offensichtlichen Fehlern werden nachgebessert oder umgetauscht.
7.3 Bei Rücknahme einer Ware wird kein Geld zurück erstattet, sondern ein Warengutschein ausgehändigt.

Und zu guter Letzt...
sollten einzelne Punkte dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Unwirksame Bestimmungen sind durch wirksame Bestimmungen zu ersetzen, die dem gewollten Zweck möglichst nahekommen. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem geltenden Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Stand: 18.02.2010